Ein Mensch kommt immer

mit seiner Geschichte.

 

Sie zu portraitieren ist nicht nur meine Arbeit, sondern auch meine Leidenschaft und Freude. Die Fotografie ist ein roter Faden, der konstant durch mein Leben läuft, der nicht abreißt und nie abgerissen ist. Der in und mit den Jahren nur fester geworden ist und von dem ich weiß, dass er sich bis zum Ende durch mein Leben spannt.

Auf Facebook findest du mich unter Janine Rahn – Rahn Photography und ich freue mich, wenn du mir dort folgst. Auf Instagram bin ich einfach unter @rahnphotography zu finden. Meine Arbeit besteht hauptsächlich aus Portraits, aus Menschen. Ab und zu gibt es auch ein paar andere Arbeiten von mir zu sehen, wie z. B. die Serie aus dem Hudson Yards Park „Chairs“. Diese findest du unter Ausstellungen auf meiner Seite oder auf der Seite vom Atelier Burkamp aus Essen.

 

rahnphotography unterwegs

Ich bin in den letzten Jahren viel gereist und habe unter anderem in New York, in Brasilien und in Cabarete in der Dominikanischen Republik fotografiert. Zuletzt war ich für eine Hochzeit auf Baltrum und für ein Reisemagazin über Graubünden in der Schweiz. Zusammen mit Nina von Reisehappen erzählen wir die Geschichte der traditionellen Capuns, einer Speise aus dem Engerdin und die Geschichte der Menschen, die unmittelbar an der Herstellung und Verarbeitung der Zutaten beteiligt sind. Capuns sind köstlich, ich kann dir nur empfehlen sie einmal nach zukochen oder direkt in der Schweiz zu kosten.

Charly Bieler, mit dem wir am letzten Tag in Chur zusammen am Herd standen, hat sich viele Varianten dazu einfallen lassen und diese in seinem Buch Capuns zusammengefasst. Uns hat er mit einer asiatischen Idee bekocht. Ihn dabei nicht nur zu beobachten, sondern auch zu fotografieren war eine wahre Freude. Als ich ihn fragte, ob er sich für das Foto auf den Arbeitstisch setzen würde, hat er keine Sekunde gezögert. Die bewundernden Blicke an seine Frau Mia kamen dabei von ganz alleine. Sobald das Reisemagazin veröffentlicht wird, findet ihr es auf jeden Fall hier. Allerdings müssen wir uns noch bis Januar 2021 gedulden.  (Essen, 15. Juli 2020.)

Charly Bieler und seine Frau Mia